Ein DVD Cover von Transformers: Energon

Transformers: Energon (auch bekannt als Transformator Superlink) ist eine japanische Animeserie. Transformers: Energon setzt Transformers: Armada fort und spielt 10 Jahre nach Transformers: Armada. Die Serie beständ aus 52 Folgen. In den USA lief die Serie auf dem Sender Cartoon Network. Transformers: Energon wurde bisher nicht in Deutsch vertont. Transformers: Energon ist der zweite Teil der Unicron Trilogie.

Folgenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Titel Originaltitel DE-Erstausstrahlung US-Erstausstrahlung
1 unbekannt Cybertron City bisher keine 31. Januar 2004
2 unbekannt Energon Stars bisher keine 7. Februar 2004
3 unbekannt Scorpinok bisher keine 14. Februar 2004
4 unbekannt Megatron's Sword bisher keine 21. Februar 2004
5 unbekannt The New Cybertron City bisher keine 28. Februar 2004
6 unbekannt Megatron Resurrected bisher keine 6. März 2004
7 unbekannt Megatron Raid bisher keine 13. März 2004
8 unbekannt Starscream The Mysterious Mercenary bisher keine 9. April 2004
9 unbekannt Battle of the Asteroid Belt bisher keine 9. April 2004
10 unbekannt Energon Tower bisher keine 9. April 2004
11 unbekannt The Legend of Rodimus bisher keine 9. April 2004
12 unbekannt Crisis in Jungle City bisher keine 29. Juni 2004
13 unbekannt Kicker Beware! bisher keine 30. Juni 2004
14 unbekannt Energon Grid bisher keine 1. Juli 2004
15 unbekannt Rodimus: Friend or Foe? bisher keine 2. Juli 2004
16 unbekannt Go For Unicron! bisher keine 3. Juli 2004
17 unbekannt The Return Of Demolisher bisher keine 3. Juli 2004
18 unbekannt A Tale of Two Heroes bisher keine 3. Juli 2004
19 unbekannt Battle Stations bisher keine 3. Juli 2004
20 unbekannt Alpha Q: Identity bisher keine 3. Juli 2004
21 unbekannt Shockblast: Rampage bisher keine 3. Juli 2004
22 unbekannt Survival Instincts bisher keine 4. September 2004
23 unbekannt Each One Fights... bisher keine 4. September 2004
24 unbekannt Unicron Unleashed bisher keine 4. September 2004
25 unbekannt Open Fire! bisher keine 4. September 2004
26 unbekannt Ripped Up Space bisher keine 4. September 2004
27 unbekannt Team Optimus Prime bisher keine 4. September 2004
28 unbekannt Protection bisher keine 1. November 2004
29 unbekannt Imprisoned Inferno bisher keine 2. November 2004
30 unbekannt Jungle Planet bisher keine 3. November 2004
31 unbekannt Bulkhead bisher keine 4. November 2004
32 unbekannt Farewell Inferno bisher keine 5. November 2004
33 unbekannt Scorponok's Scars bisher keine bisher keine
34 unbekannt Crash Course bisher keine 8. November 2004
35 unbekannt Omega Supreme bisher keine 9. November 2004
36 unbekannt A Heroic Battle bisher keine 10. November 2004
37 unbekannt The Power bisher keine 11. November 2004
38 unbekannt Optimus Supreme bisher keine 25. November 2004
39 unbekannt Unicron Perishes bisher keine 25. November 2004
40 unbekannt Ambition bisher keine 19. Januar 2005
41 unbekannt Wishes bisher keine 20. Januar 2005
42 unbekannt Galvatron! bisher keine 21. Januar 2005
43 unbekannt Break Through bisher keine 18. Mai 2005
44 unbekannt Distribution bisher keine 19. Mai 2005
45 unbekannt The Omega Train bisher keine 1. Mai 2005
46 unbekannt Decepticon Army bisher keine 23. Mai 2005
47 unbekannt Ironhide Team bisher keine 24. Mai 2005
48 unbekannt Formidable bisher keine 25. Mai 2005
49 unbekannt Galvatron Terror bisher keine 26. Mai 2005
50 unbekannt Destructive Power bisher keine 27. Mai 2005
51 unbekannt Spark bisher keine 31. Mai 2005
52 unbekannt The Sun bisher keine 1. Juni 2005

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Englischer Synchronsprecher
Alexis Tabitha St. Germain
Alpha Q Trevor Devall
Arcee Sharon Alexander
Brian Jones Ron Halder
Bruticus Trevor Devall
Bulkhead French Tickner
Carlos Lopez Matt Hill
Cliffjumper Doron Bell Jr.
Cyclonus Don Brown
Demolishor Alvin Sanders
Hot Shot Brent Miller
Inferno Michael Daingerfield
Ironhide Matt Hill
Jetfire Scott McNeil
Kicker Brad Swaile
Landmine Ward Perry
Megatron David Kaye
Richard Newman (nur in Energon Grid)
Mirage Doug Parker
Mischa Ellen Kennedy
Omega Supreme Scott McNeil
Optimus Prime Gary Chalk
Prowl Alistair Abell
Rad White Kirby Morrow
Rodimus Prime Paul Dobson
Primus Ron Halder
Sally Nicole Oliver
Scorponok Colin Murdock
Sixshot Brian Drummond
Shockblast Brian Drummond
Starscream Michael Dobson
Strongarm Scott McNeil
Tidal Wave Doug Parker
Unicron Mark Acheson

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In Transformers Energon treten viele Nebencharaktere aud Transformers Generation 1 wieder auf.
  • Transformers Energon ist der einzige der drei Teil der Unicron Trilogie, welcher nicht auf Deutsch vertont wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Vorlage:Navigationsleiste

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.